Der Wettergott liess wieder einmal zu wünschen übrig, trotzdem zog es die Ostschweizer Veteranenschütz/-innen nach Weesen, an jenen Ort wo in zwei Jahren das eidgenössische Armbrustschützenfest der Höhepunkt des Jahres sein wird.

Durch den hartnäckigen Wind flogen die Pfeile rund um Zentrum herum auf die 30m entfernte Scheibe. Dies zeigte sich schliesslich auch auf der dementsprechenden Rangliste, dadurch waren auch jene im Vorteil, die erst ab ca. halb neun die Stände bezogen hatten.

Im Gruppenstich schoss Ernst Zellweger (Herisau-Waldstatt) als Einziger das Maximum von 60 Pkt., gefolgt von Robert Menzi (Wattwil) mit 59 Pkt. und Stefan Haag (Herisau-Waldstatt) sowie Hans Scheuss (Herisau-Waldstatt) mit je 58 Pkt.  Den Gruppenwettkampf gewann Herisau-Waldstatt 1 ganz klar mit total 351 Pkt. vor Wattwil (Yburg) mit 334 Pkt. und Rheineck (Burgstock 1) mit 330 Pkt.

Beim Veteranenstich gab es gleich drei Personen mit 58 Zählern, dies waren Gerold Pfister (Degersheim), Martin Mächler (Wattwil) und Robert Menzi. Die Qualifikation für die Veteranenmeisterschaft wurde von Gerold Pfister mit 99 Pkt. angeführt. Mit 96 Punkten folgte ihm Ernst Zellweger auf dem zweiten Rang sowie André Nikles (Wattwil) und Robert Duff (Altstätten) mit je 95 Ringen.

Nach dem Mittag startete zuerst der Final der aufgelegt Schiessenden. Das Podest stand ganz im Namen von Wattwil, denn André Nikles konnte sich mit seinen 189 Pkt. die Goldmedaille sichern. Den silbernen Platz erreichte Martin Mächler schliesslich mit total 184 Punkten. Dank 1 Punkt mehr konnte sich André Waser noch den letzten Podestplatz vor Bruno Broger (Weesen) sichern.

Der Final der Freischütz/-innen fand ihm Anschluss statt. Durch die wärmer werdenden Temperaturen und der Sonne, welche sich dann auch mal noch zeigte, stiegen auch die Resultate auf der Rangliste. Ernst Zellweger kam am besten klar damit und gewann folglich den Wettkampf mit 193 Pkt. Einzig Markus Eugster (Rheineck) schaffte es mit seinen 189 Pkt., den Herisauern einen Strich durch die Rechnung zu machen und verhinderte so ein reines Herisauer Podest, wo er sich dadurch den zweiten Rang sicherte. Wiederum mit einem Punkt mehr schaffte es diesmal Stefan Haag mit einem Schlusstotal von 185 Pkt., auf das letzte Treppchen des Podests zu steigen. Folglich verwies er seinen Vereinskollegen Guido Zwicker (Herisau-Waldstatt) mit 184 Pkt. auf den undankbaren vierten Rang.

Abschliessend bedankte sich der Wettkampforganisator Paul Eugster für die prompte Teilnahme sowie beim Armbrustschützenverein Weesen für die Bereitstellung des Schiessstandes und der freundlichen Bewirtung in der Schützenstube. Ein grosser Dank ging auch an seinen Gehilfen in der Auswertung, Vorstandskollege Ralf Zellweger. Weiter wünschte Paul Eugster allen eine gute Heimkehr sowie weiterhin „Guet Schuss“ in der noch laufenden Saison.

Hier geht’s zur ==> Bildergalerie 🙂

Text & Fotos: Ralf Zellweger

Gesamtrangliste Veteranenschiessen und -meisterschaft

Categories:

Tags:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Archive
  • Degersheim